Yachtcharter BVI - British Virgin Islands

  • My Yacht & Charter AG  –  Theaterstrasse 12  –  CH-8001 Zürich  –  Tel: +41 44 300 35 35  –  info@mycharter.ch

Yachtcharter BVI - British Virgin Islands

Yachtcharter BVI - British Virgin Islands: allgemeine Revierinformationen für Jachtcharter und crewed charter auf den BVI - British Virgin Islands - Hier erfahren Sie mehr über Lage, Geschichte, Wirtschaft von den BVI - British Virgin Islands sowie Wissenswertes und Sehenswürdigkeiten von den BVI - British Virgin Islands. Sie erhalten Infos zu segeln auf den BVI - British Virgin Islands wie Wind & Wetter sowie Gezeiten. Ferner finden Sie Törn-Infos sowie Preislisten und eine Bildergalerie zu Ihrem Törn auf den BVI - British Virgin Islands.

Törn Info BVI - British Virgin islands

Lage

 

Die Jungferninseln befinden sich im nordwestlichen Randgebiet der Kleinen Antillen entlang der Anegada Passage zum Panamakanal. Sie ruhen fast alle auf dem östlichen Inselschelf von Puerto Rico, zählen aber noch zu den Leeward Islands. Dicht an dicht liegen sie im sauberen Wasser der Tropen, dessen Farbschattierungen von tiefblau
bis hellgrün die See in ihrer ganzen Pracht erstrahlen lassen.
Wie fast überall in der Karibik haben sich hier zunächst indianische Völker niedergelassen, zuletzt die als geschickte Segler und Bootsbauer geltenden Kariben.

Geschichte

 

Anlässlich seiner Auskundschaftung der Neuen Welt erreicht Kolumbus im Winter 1493 den Archipel. Dazu schreibt der an Bord mitfahrende Arzt: Eine ganze Gruppe von Inseln erhebt sich aus dem Meer, einige dicht bewaldet, andere ziemlich felsig, die grösste nennt Kolumbus Santa Ursula, den anderen gibt er den Namen „Las Once Mil Virgenes“. Die Inseln, wenn auch nicht elftausend an der Zahl, werden für die spanische Krone in Besitz genommen, ohne dass deren Besiedlung gelingt.

Guadeloupe - Costume Créole

Guadeloupe - Costume Créole

Mit Kolumbus gelangen Zuckerrohrstecklinge nach Hispaniola und verbreiten sich über die ganze Karibik, welche sich dank ihres tropischen Klimas als geeignetes Anbaugebiet für die ursprünglich aus Ostasien stammende Pflanze erweist. Nachdem sich hier kein Gold finden lässt, wird d er daraus gewonnene Süssstoff, damals ein rares und teures Genussmittel, zum begehrten Exportgut. Die in den Plantagen benötigten Arbeitskräfte werden aus Afrika über den atlantischen Sklavenhandel beschafft. Wegen ihrer wirtschaftlichen Bedeutung, strategisch günstigen Lage und sicheren Naturhäfen sind die Jungferninseln von den europäischen Kolonialmächten hart umkämpft.

So gibt Frankreich seine territorialen Ansprüche in Kanada auf, um am lukrativen Zuckerrohrgeschäft teilzuhaben, während der wachsende Wohlstand Freibeuter auf den Plan ruft. Die Abschaffung der Sklaverei im 19. Jahrhundert entzieht der gesamten Karibik die gewinnbringende Grundlage und läutet den Niedergang der arbeitsintensiven Zuckerrohrproduktion ein. Dafür bringt die aufkommende Dampfschifffahrt allmählich Fremdenverkehr in die Region, heute dominiert der Dienstleistungssektor mit Tourismus und Offshore-Finanz.

Als British Virgin Islands (BVI) werden Tortola, Virgin Gorda und Anegada, zeitweise in niederländischem Besitz, 1672 von England annektiert. Sie erlangen 1960 den Status einer separaten Kronkolonie und 1967 die innereSelbstverwaltung, sind aber nicht Teil der EU.

Die USA besetzen 1898 die in der Karibik und im Pazifik übrig geblieben spanischen Kolonien, nebst Kuba und Puerto Rico auch die angrenzenden Inseln Vieques und Culebra, welche die Spanish Virgin Islands bilden. Zudem kaufen sie den Dänen 1917 St. Thomas, St. John und St. Croix ab, die seitdem United States Virgin Islands heissen, um der deutschen Kriegsmarine den Seeweg zum Panamakanal zu erschweren und die eigene wirtschaftliche und militärische Präsenz in diesem Gebiet zu etablieren.

Als British Virgin Islands (BVI) werden Tortola, Virgin Gorda und Anegada, zeitweise in niederländischem Besitz, 1672 von England annektiert. Sie erlangen 1960 den Status einer separaten Kronkolonie und 1967 die innere Selbstverwaltung, sind aber nicht Teil der EU.

 

Wissenswertes

 

St Martin - Grande-Case

St Martin - Grande-Case

Auf den Jungferninseln ist der amerikanische Einfluss spürbar, alles in allem ist es hier nicht mehr so karibisch wie weiter südlich. Mit ihrer tropischen Schönheit und vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten locken sie für einen kürzeren oder längeren Urlaub auch viele Segler und Motorbootfahrer an, die besonders in den BVI voll auf ihre Rechnung kommen und traumhafte Buchten sowie eine gute maritime Infrastruktur vorfinden. Lokale Spezialitäten sind frischer Hummer, Muscheln, Currys und Grillgerichte, nach dem Essen gönnt man sich ein Glas Pusser’s Rum, noch bis 1970 das traditionelle Getränk der britischen Marine.

 

Reise Information

 

Zur Einreise ist ein gültiger Pass erforderlich, gegebenenfalls für US-Territorium ein Visum und Reisegenehmigung. Die Währung auf den gesamten Jungferninseln ist der US-Dollar und die Zeitzone UTC-4.

Die Anreise zu den British Virgin Islands  erfolgt meistens über Paris oder Amsterdam nach St. Martin und werden innerhalb eines Tages erreicht. Als alternative ist eine Anreise über Puerto Rico entweder mit einem Direktflug aus Europa oder über die USA.

Aus nautischer Sicht ist der pittoreske Archipel der Jungfern Inseln in unterschiedliche Hoheitswässer aufgeteilt, einerseits britische Überseegebiete mit unkomplizierter Klarierung, andererseits Aussengebiete der USA, wo für den Grenzübertritt mit Yachten sehr viel strengere Vorschriften gelten.

 

Zurück zum Menu Yachtcharter Karibik

 

Wir danken dem British Virgin Islands Tourist Board für die Wertvolle Unterstützung bei der Herstellung der Information Yachtcharter Leeward Islands.

Bilder BVI - British Virgin Islands von Rolf Krapf

  • Editorial

    Rolf Krapf - MyCharter

    Liebe Motorbootfahrer
    Liebe Segler

    Wir freuen uns – in der 10 Saison – Sie bei uns an Bord  ganz herzlich zu begrüssen!

    Nachdem wir Sie letztes Jahr nach Tahiti (Französische Gesellschaftsinseln) und  Sizilien mit genommen haben, entführen wir Sie dieses Jahr nach Griechenland  in das Herzen der Ägäis – Kykladen und  Dodekanes – sowie zu den Saronischen Inseln.

    Für die Reviere Griechenland, Kroatien und Türkei finden Sie bei uns Kontingente auf neuere Yachten, welche exklusiv über unserer Firma sofort buchbar sind. 

    Die my yacht & charter AG ist die erste unabhängige Schweizer Charteragentur,
    die für ihre Kunden das
    Meilenprogramm my nautical miles führt und Ihnen als Skipper Ihre Törnvorbereitung mit der praktischen Planungshilfe von my charter™ erleichtert.

    Bei uns finden Sie:
    – sorgfältig ausgesuchte
    Segelyachten und Power Boat, Flussboote sowie Kabinencharter

    – transparente und vergleichbare Angebote, die Ihre Auswahl wesentlich vereinfachen

    Fairness ist unser oberstes Gebot, bei der Beratung wie bei den Preisen, nach dem Motto: my charter™ – Ihr Fairmittler™.

    Auch dieses Jahr haben wir für alle Nautikbegeisterten ein „Bonus Package zusammengestellt. Somit bringt Ihnen unser Meilenprogramm noch mehr Vorteile!

    Kunden, die das Besondere suchen, bieten wir Eigner-Yachten – um gehoben und komfortabel unterwegs zu sein – oder Performance-Yachten – für die sportliche Heraus-forderung oder ideal bei schwachwindige Reviere, um noch zügiger voranzukommen.

    Für Motorboot-Begeisterte führen wir ein Power Boat  Programm. Im Mittelmeer in Kroatien und in Übersee auf den Bahamas ideale Motor und Power Boat Destinationen. 

    Das Herz von my charter schlägt für den Yachtsport. Deshalb haben wir im 2021 wieder diverse Regatten gefördert. Dank Ihrer Buchung und unserem Enthusiasmus unterstützen wir gemeinsam den Segelsport!

    Egal, wohin Sie mit uns fahren: Ein Yachtcharter ist und bleibt eine unvergesslich schöne Erinnerung!

    Gerne nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf, um Ihnen bei Ihren Ferienvorhaben beratend zur Seite zu stehen.

    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Rolf Krapf

    my charter™ – unser Know-how für Ihren Törngenuss

    Reisegarantiefonds

    Pauschalreisen mit dem Sicherheits-Plus

    Logo des Schweizer Reise-Verband

    P.-S. Abonnieren Sie unsere Newsletter, damit Sie immer auf den neuesten Wissensstand über Segelyacht, Motorboot oder Flussboot Yachtcharter sind!